Sechs Argumente für Träger von Kinder- und Jugendeinrichtungen

Personalmangel insbesondere bei der Besetzung von Leitungspositionen erfordert neue Wege der Mitarbeiterbindung. Durch das verbindliche Transferprojekt steigert der Mitarbeiter schon während des Studiums am IfPM die Qualität der Einrichtung. Das ist ein enormer Vorteil für den Arbeitgeber.

  • Der Kita-Ausbau erhöht die Management-Anforderungen: Der stete Ausbau der Angebote im Kita-Bereich fordert von allen Trägern eine Professionalisierung der Leitungskräfte im Bereich Management und Verwaltung. Die Anforderungen steigen nicht nur in der Planung neuer Einrichtungen, sondern auch bei der Koordinierung bestehender Kitas, im Bereich Marketing und Personalführung. Hierfür benötigen Sie qualifizierte Mitarbeiter/innen in Leitungspositionen.

  • Bekämpfen Sie die Fluktuation Ihrer Fach- und Führungskräfte wirksam: Das berufsbegleitende Studium einer engagierten Mitarbeiterin am IfPM bindet diese an Ihr Unternehmen und ist daher eine Investition in die Zukunft. Das Bachelor-Studium Pädagogikmanagement erhöht die persönliche Identifikation wichtiger MitarbeiterInnen mit Ihrer Einrichtung und entwickelt deren Fähigkeiten weiter.
     
  • Ihr Unternehmen profitiert unmittelbar vom Managementprojekt des Studierenden: Für den erfolgreichen Abschluss des Bachelor-Studiengangs muss jeder Studierende während der drei Studienjahre ein Managementprojekt an seiner Arbeitsstelle erfolgreich umsetzen und wissenschaftlich aufbereiten. Im Projekt-Kompetenz-Studium der Steinbeis-Hochschule ist dies unerlässlich und ein großer Mehrwert für den Arbeitgeber. Nutzen Sie diese Chance, vereinbaren Sie mit dem Studierenden ein Praxisprojekt, dass in der Studienzeit realisiert wird. Ihre Einrichtung profitiert bereits während des Studiums von den Ergebnissen.

  • Studieren fördert eigenständiges Denken und verantwortliches Handeln: Die LeiterInnen Ihrer Kita- und Jugendhilfeeinrichtungen erfüllen verantwortungsvolle Aufgaben, die hohe Anforderungen stellen. Die Ausbildung an einer Fachschule etwa für ErzieherInnen reicht hierfür nur sehr bedingt aus. Das Bachelor-Studium Pädagogikmanagement vermittelt Leitungskompetenz auf Hochschulniveau und fördert eigenständiges Handeln und Denken. Unsere Absolventinnen haben einen weitreichenden Prozess hin zur Leitungs- und Führungskompetenz durchlaufen.

  • Ergebnisorientierte Pädagogik ist eine anspruchsvolle Management- und Kommunikationsaufgabe: Ihre Mitarbeiter/innen erlernen im Studium Wissen und Kompetenzen, die direkt der Qualität Ihrer pädagogischen Angebote zu Gute kommt. Gute Pädagogik lebt nicht nur von der unmittelbaren Arbeit mit dem Kind, sondern auch von einem erweiterten Selbstverständnis der Erzieherinnen und von zielführenden Arbeitsstrukturen und Prozessabläufen in der Einrichtung.

  • Das Institut für Pädagogikmanagement verfolgt einen hohen Qualitätsanspruch. Das spiegelt sich in einer sehr hohen Zufriedenheit der AbsolventInnen und Studierenden des Bachelor-Studiengangs Pädagogikmanagement wieder. 97 Prozent würden sich wieder für ein IfPM-Studium entscheiden. 65 Prozent schätzen die fachliche Betreuung im Studium als sehr gut, 33 Prozent als gut ein.

Wir würden uns freuen, diesen Weg auch Ihren MitarbeiterInnen eröffnen zu dürfen. Wir beraten Sie gerne persönlich.